Manfred Ach
Schädellektion

ISBN 3-930580-03-9, Texte: Manfred Ach, Abbildungen: Wolfgang Krinninger, Benedikt Maria Kronenbitter Verlag Edition Attila Maria, 1. Auflage München 1996, 36 S., französische Broschur, EUR 14.-

Düsterste Prosa. Zusammen mit den Abbildungen ein Buch, vor dem man sensible Gemüter nur warnen kann.

I Die Macht über den Ton zur Ehre und zur Unehre ist in seine Hand gegeben, das Zerbrechen der Krüge. Die Annahme, daß der Kopf der Sitz aller menschlichen Fähigkeiten ist, hat zu vielfältigen Verehrungsformen geführt. Vom Hauptabschlagen bis zum Schädeltrunk, immer zu. Da bist du dir aber gar nicht ähnlich, sagte sie, aufs Fotoalbum deutend, so kenne ich dich ja überhaupt nicht. Das Doktorspiel besteht darin, Kinder mit abgeschnittenen Nasen und Ohren zu schrecken. Kopf Schmuck.

Die erste Skizze des Todes ist die Anbetung der Macht, das Begehren um Einlaß, das Betreten des verherrlichten Bezirks. Die uneingestandene Lust an der Vernichtung und am Entsetzen ist der Mahlstrom, in den wir hineingezogen werden, sagt sich der Selbstvernichter, das Versinken in einer vom Tod umsessenen Leidenschaft ist die Sehnsucht, die vom Vakuum unseres innersten Schlupfwinkels erzeugt wird.


Manfred Ach / Helmut Hasche / Helmut Müller (Hrsg.)
Über den Ursprung der menschlichen Bestialität

ISBN 3-927890-20-0, Arbeitsgemeinschaft für Religions- und Weltanschauungsfragen, 1. Auflage München 1994, 92 S., EUR 12.-

Ausgangspunkt dieses Buches sind die sadistischen Ungeheuerlichkeiten, die sich täglich in mehr als 100 Staaten mit stillschweigender Billigung ereignen. Eine ununterbrochene Kette von Grausamkeiten zieht sich durch die Geschichte der Menschheit. Wo kommen die Menschen her, die in allen Diktaturen jederzeit bereit sind, anderen mit Vergnügen die entsetzlichsten Schmerzen zuzufügen? Es gibt zahllose Bücher, die sich mit der Erklärung des Bösen befassen, aber es gibt nur eine begrenzte Anzahl von Erklärungen. Reichen diese herkömmlichen Deutungen aus oder dienen sie nur der perfekten Verschleierung und Verdrängung des Phänomens? Die Rede ist von einem Bösen, das im Menschen schon immer da ist und eine weit unheimlichere Dimension hat als das, was man mit "Aggression" meint. Zu Wort kommen in dieser Anthologie: Arno Plack, Erich Fromm, Pierre Teilhard de Chardin, Herbert Haag, Karl Rahner, Heinz Zahrnt, Walter Kasper, Friedrich Weinreb, E.M.Cioran, Arthur Koestler und viele andere.

Manfred Ach
SAGE UND SCHREIBE.

Eine poetische Performance von Manfred Ach.
Multimedia-Regie Wolfgang Neugebauer, DVD, 2005, EUR 12.-
(nur direkt, nicht über Buchhandel erhältlich)

Photo: Horst Wassmer